menu

Kultur wieder im Lenkungskreis vertreten

, 4. Mai 2018

Wehringhausen wird seit geraumer Zeit durch das Programm „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – die Soziale Stadt“ gefördert.

Um bei der Förderung möglichst nah an den Bedürfnissen der Einwohner_innen zu bleiben, wurden verschiedene Gremien eingerichtet. Eines davon ist der sogenannte Lenkungskreis. In diesem sitzen Vertreter_innen aus der Einwohnerschaft, von in Wehringhausen aktiven Vereinen und Organisationen sowie in beratender Funktion aus der Bezirksvertretung Mitte (die genaue Zusammensetzung kann beim Quartiersmanagement nachgelesen werden).

Ein Platz im Lenkungskreis kann von den Kreativschaffenden im Viertel gewählt werden. Nachdem dieser  Platz einige Zeit unbesetzt war, wurde nun Sara Klych von „Kunst vor Ort“ vorgeschlagen. Da es keine Gegenkandidat_innen gab, fand die Ernennung ohne Wahl statt.

Sara Klych wohnt in Wehringhausen ist im Bereich Kommunikationsdesign aktiv und engagiert sich bei Kunst vor Ort in der stadtteilbezogenen künstlerisch-pädagogischen Arbeit mit zugewanderten Kindern und Jugendlichen.

Dem Lenkungskreis kommt neben der Vernetzung vieler verschiedener Organisationen und Personen eine besonders entscheidende Rolle im Viertel zu: Er entscheidet im Rahmen einer Richtlinie der Stadt Hagen über den Einsatz der Mittel aus dem Verfügungsfonds für das Gebiet Soziale Stadt Wehringhausen.

Um Transparenz zu schaffen, hält der Lenkungskreis öffentliche Sitzungen ab. Die nächste ist am Dienstag, 15. Mai, im GWG-Treff „Wehringhauser Hof“ in der Lange Straße 108.




Stichworte:
, , , ,



Autor_in:
Jan Eckhoff ist verantwortlicher Redakteur von wehringhausen.org und arbeitet auch sonst mit Texten, Bildern und Internetseiten. Er lebt schon fast sein gesamtes Leben in Wehringhausen.