menu

Ab Donnerstag mehr Busse in Hagen – Masken erwünscht

, 21. April 2020

Noch bis einschließlich Mittwoch, 22. April, fahren die Busse der Hagener Straßenbahn AG (HST) nach einem erweiterten Sonntagsfahrplan. Ab Donnerstag, 23. April, gilt dann von montags bis freitags der Samstagsfahrplan. Dadurch wird das Angebot zwischen 8.30 und 19.30 Uhr wieder deutlich ausgeweitet.

An den Samstagen gilt weiterhin der erweiterte Sonntagsfahrplan. Zusätzlich fährt die Linie 542 zwischen Kabel und Westerbauer von 9 bis 17 Uhr jede Viertelstunde. An Sonn- und Feiertagen gilt dann der normale Sonntagsfahrplan, die Linie 542 verkehrt jedoch ganztägig nur alle 30 Minuten.

Die Nachtexpress-Linien fahren an allen Tagen weiterhin ausschließlich um 22.32 Uhr ab der Haltestelle „Stadtmitte“.

Sollte es das Fahrgastaufkommen erforderlich machen, will die HST Einsatzbusse bereitstellen.

Bitte mit Maske!

Ein selbstgenähter MNS ist im ÖPNV auch in Hagen erwünscht. (Foto: Jan Eckhoff)

Im Gegensatz zu einigen anderen Bundesländern ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutz (MNS) in Bussen und Bahnen in Nordrhein-Westfalen keine Pflicht. Die HST bittet ihre Fahrgäste aber, solche Masken anzulegen. Dadurch wird das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus für alle Menschen im Bus verringert.

Medizinische Mund- oder Atemschutzmasken sind nicht nötig. Auch selbst genähte Stoffmasken oder um das Gesicht gelegte Schals sowie Halstücher haben bereits eine Schutzwirkung.

Nach und nach sollen auch die Bussen mit Aufklebern ausgestattet werden, sie zum Tragen eines MNS auffordern.


Quelle: Hagener Straßenbahn AG




Stichworte:
, , ,



Autor_in:
Jan Eckhoff ist verantwortlicher Redakteur von wehringhausen.org und arbeitet auch sonst mit Texten, Bildern und Internetseiten. Er lebt schon fast sein gesamtes Leben in Wehringhausen.