menu

Vegane Spaghetti alla carbonara

, 10. Juni 2020
Blick auf einen Teller mit Nudeln
(Foto: Jan Eckhoff)

Beim Lesen ohne Tresen am 19. Mai hat Louis Fabu live in der Pelmke eine vegane Spaghetti Carbonara gekocht.

Ich habe das Gericht nun in leicht abgewandelter Form (Original jeweils in Klammern) nachgekocht und was soll ich sagen … es ist nicht nur schnell gemacht, sondern auch superlecker!

Die folgenden Angaben reichen als Hauptgericht für 4 bis 5 hungrige Erwachsene. Die Zubereitung dauert je nach Übung im Umgang mit dem Kochgerät etwa 20 bis 30 Minuten.

Zutaten

  • 500 Gramm Spaghetti
  • 200 Gramm Räuchertofu (bitte nicht den billigsten nehmen – am besten aus dem Bioladen)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3 Esslöffel Mandelmus (Cashewmus)
  • 2 Esslöffel veganer Condimento Bianco (100 ml veganer Weißwein)
  • Knoblauch nach Geschmack, ich habe 2 Zehen genommen
  • Etwas Olivenöl
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Basilikumblätter und Pinien- oder Cashewkerne als Garnitur
Schälchen mit kleingeschnittenen Zwiebeln, Räuchertofu und Knoblauch.
(Foto: Jan Eckhoff)

Zubereitung

  1. Die Zwiebel und den Räuchertofu in kleine Würfelchen schnibbeln und den Knoblauch fein hacken.
  2. Die Spaghetti nach Packungsanweisung zubereiten. Nicht zu lange kochen, sie müssen bissfest sein!
  3. Wenn die Nudeln auf dem Herd sind, etwas Olivenöl in eine hohe Pfanne geben und erhitzen. Die Zwiebeln leicht glasig dünsten, dann den Räuchertofu dazu und ganz leicht goldbraun anbraten. (Louis brät erst den Räuchertofu an und gibt die Zwiebeln später dazu, damit der Tofu knusprig wird.) Den Knoblauch kurz mitdünsten (er darf nicht braun werden). Dann die Hitze auf die kleinste Stufe drehen.
  4. Mittlerweile sollten die Nudeln fertig sein. Abgießen und das Kochwasser auffangen.
  5. In einem Schälchen 3 EL Mandelmus, 2 EL Condimento Bianco und etwa 100 ml vom Nudel-Kochwasser zu einer geschmeidigen Masse rühren. (In Louis‘ Originalrezept: Cashewmus mit Weißwein mischen.)
  6. Die Spaghetti zu Zwiebeln und Räuchertofu in die Pfanne geben, die Nussmuspampe drüber gießen. Dann alles ordentlich durchmischen. Ist es zu trocken, Nudel-Kochwasser zugeben, bis die Konsistenz geschmeidig wird.
  7. Mit Salz und Pfeffer würzen. Der Pfeffer sollte deutlich zu schmecken sein.
  8. Mit etwas frischem Basilikum und Pinien- oder zerbröselten Cashewkernen garnieren.

Guten Appetit!




Stichworte:
, , , , ,



Autor_in:
Jan Eckhoff ist verantwortlicher Redakteur von wehringhausen.org und arbeitet auch sonst mit Texten, Bildern und Internetseiten. Er lebt schon fast sein gesamtes Leben in Wehringhausen.