menu

Ab Montag wird es eng: Am Buschey kommt für vier Wochen eine neue Großbaustelle

, 13. Juli 2020
An der Kreuzung von Buschey- und Grünstraße wird ab Montag eine Fahrspur gesperrt. (Foto: Jan Eckhoff)

Das Verkehrschaos in Wehringhausen nimmt kein Ende: Als nächstes rollen ab Montag, 20. Juli, an der Kreuzung Buscheystraße und Grünstraße die Bagger an. Dort werden die Bushaltestellen „Allgemeines Krankenhaus (AKH)“ auf beiden Straßenseiten barrierefrei umgebaut.

Dazu muss die Buscheystraße zwischen Grünstraße und Christian-Rohlfs-Straße halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird durch eine Baustellenampel geregelt. Aus Richtung Innenstadt kann man nicht mehr zum Allgemeinen Krankenhaus abbiegen, sondern muss einen Umweg durch die Christian-Rohlfs- und die Dömbergstraße fahren. Aus dem unteren Teil der Grünstraße kann man nur noch in Richtung Haspe auf den Buschey abbiegen.

Beide Bushaltestellen werden während der vierwöchigen Bauzeit in Richtung Bergischer Ring verlegt.

Immerhin wird die Lange Straße wohl rechtzeitig fertig. Die Asphaltierungsarbeiten mussten wegen des Regenwetters der vergangenen Wochen zwar verschoben werden, sollen aber laut einer Meldung auf Radio Hagen noch in dieser Woche beendet sein.

Am Wilhelmsplatz ist die neue Asphaltdecke fertig. Die Lange Straße soll bis Ende der Woche wieder befahrbar sein. (Foto: Jan Eckhoff)

Quellen:

  • Pressemitteilung der Stadt Hagen
  • Meldung auf Radio Hagen
  • Eigene Recherche vor Ort




Stichworte:
, , , , , , , , ,



Autor_in:
Jan Eckhoff ist verantwortlicher Redakteur von wehringhausen.org und arbeitet auch sonst mit Texten, Bildern und Internetseiten. Er lebt schon fast sein gesamtes Leben in Wehringhausen.