menu

Abriss an der Wehringhauser Straße: Fahrspur wird ab Mittwoch gesperrt

, 27. Juli 2020
Häuserzeile an der Wehringhauser Straße
Die Tage dieser Häuser sind endgültig gezählt. (Foto: Jan Eckhoff)

Startschuss für den Abriss der Häuserzeile Wehringhauser Straße 95 bis 99: Ab Mittwoch, 29. Juli 2020, beginnen die Arbeiten. Sie sollen spätestens im Oktober beendet sein. Dazu müssen die Fahrspur sowie der Gehweg vor dem Grundstück gesperrt werden.

Der Abriss der Häuserzeile wird durch das Förderprogramm „Modellvorhaben Problemimmobilien“ finanziert, an dem die Stadt Hagen seit 2017 teilnimmt. Über die Zuwendungen aus Landes- und Bundesmitteln werden der Erwerb, die Kosten für Beauftragungen externer Ingenieurbüros, der Abriss sowie die einfache Herrichtung des betroffenen Grundstücks gefördert.

Etwa 30 Häuser im Hagener Stadtgebiet wurden mit einem Schwerpunkt im Gebiet „Soziale Stadt Wehringhausen“ als sogenannte „Problemimmobilien“ identifiziert, acht Objekte konnte die Stadt bereits erwerben. Um die Fördermittel zu bekommen, müssen die gekauften Immobilien schnell angerissen werden. Damit geht es jetzt an der Wehringhauser Straße los. 

Die Häuserzeile steht schon seit Jahren leer

Im Haus Wehringhauser Straße 95 brannte es Ende 2017 im Keller, dabei wurden die Versorgungseinrichtungen zerstört, seitdem steht es leer. Das Haus Wehringhauser Straße 97 steht ebenfalls seit 2017 leer: Damals wurde es für Unbewohnbar erklärt. Und das Haus mit der Nummer 99 steht sogar schon seit 2007 leer, seit 2013 hat es keine Besitzer:in mehr.

Die Gebäude sind seit Monaten leergeräumt und wurde auf allen Etagen durch Mitarbeiter des Hagener Entsorgungsbetriebs (HEB) entmüllt.


Quelle: Pressemitteilung der Stadt Hagen




Stichworte:
, ,



Autor_in:
Jan Eckhoff ist verantwortlicher Redakteur von wehringhausen.org und arbeitet auch sonst mit Texten, Bildern und Internetseiten. Er lebt schon fast sein gesamtes Leben in Wehringhausen.