menu

Überall Baustellen: Keine Parkplätze und Mindestabstände in Wehringhausen

, 29. April 2020

Wie hungrige Raubvögel auf der Jagd nach einem Beutetier kann man sie derzeit am späten Nachmittag um die Blöcke kreisen sehen: Autos auf verzweifelter Parkplatzsuche im Bereich rund um Borsig-, Dömberg-, Bach- und Eugen-Richter-Straße.

Auch in der Pelmkestraße sind viele Parkplätze derzeit gesperrt. (Foto: Jan Eckhoff)

Seit Monaten fallen durch Sanierungsarbeiten der EWG an der Eugen-Richter-Straße zwischen Pelmkestraße und Borsigstraße bereits so einige Parkplätze weg. Auch in der Bachstraße, Ecke Dömbergstraße, wird seit Monaten ein Haus saniert. In den letzten Tagen sind weitere Sperrungen entlang der Pelmkestraße sowie auch auf der anderen Straßenseite der Eugen-Richter-Straße hinzugekommen.

Breites Spektrum an Arbeiten

Auf meine Nachfrage äußerte sich Stadtsprecher Michael Kaub zu der Situation: “Grundsätzlich sind wir immer bemüht, dass genügend Parkplätze im öffentlichen Raum zur Verfügung stehen. Also Genehmigungen so zu takten, dass nicht über Gebühr Parkraum entfällt. Das funktioniert nicht immer, aktuelles Beispiel ist der Breitbandausbau.”

Im genannten Bereich seien die Sperrungen der Parkplätze durch ein breites Spektrum von Tiefbauarbeiten über Balkonmontagen bis hin zu Haussanierungen nötig.

Besserung ab kommender Woche möglich

Und wann können wir wieder mit einer Entspannung der Situation rechnen? Dazu kann Kaub keine konkrete Angabe machen: “Die Genehmigungen können auch verlängert werden, so dass verbindlich nicht gesagt werden kann, wann die Situation sich wieder entspannt. Nach den bisherigen Enddaten sollte aber bereits in der kommenden Woche eine Entspannung eintreten.”

Kein Abstand am Wilhelmplatz: Komplettsperrung der Lange Straße kommt

Mindestabstand zum Corona-Schutz? Keine Chance rund um den Wilhelmsplatz. (Foto: Jan Eckhoff)

Besonders eng ist es bereits sie Anfang März auch am Wilhelmsplatz durch die halbseitige Sperrung der Lange Straße. Wer sich zu Fuß zwischen Moltke- und Roonstraße bewegt, stößt dabei mittlerweile auf ein ganz besonderes Problem:

Durch den enorm verengten Gehweg ist die aktuelle gesetzliche Abstandsverpflichtung von 1,50 Metern zwischen den Passant*innen nicht einzuhalten. Auch die Eingangsbereiche vieler in der vergangenen Woche wiedereröffneten Geschäfte sind davon betroffen. Dort ist es kaum möglich, Warteschlangen im vorgeschriebenen Umfang zu bilden.

Beim Wirtschaftsbetrieb der Stadt Hagen (WBH) ist diese Situation bekannt, ließe sich aber aufgrund der Baustelle nicht anders lösen. In ein paar Wochen müsse laut Info von Stadtsprecherin Clara Berwe die Lange Straße sogar komplett für Autos und Fußgänger gesperrt werden. Nähere Infos dazu folgen.

Die gesamte Baustelle Wilhelmsplatz wird voraussichtlich Anfang Juli fertiggestellt.




Stichworte:
, , , , , , , , , ,



Autor_in:
Jan Eckhoff ist verantwortlicher Redakteur von wehringhausen.org und arbeitet auch sonst mit Texten, Bildern und Internetseiten. Er lebt schon fast sein gesamtes Leben in Wehringhausen.