menu

Das Café der Pelmke hat ab Mittwoch wieder geöffnet

, 13. Juli 2020
„Let Love Conquer The World“ – Graffiti am Kulturzentrum Pelmke (Foto: Jan Eckhoff)

Vielleicht ist es für die Natur und die Landwirtschaft ganz gut, dass der Klimawandel-Sommer aktuell ein kleines Päuschen einlegt. Für die coronagebeutelte Kulturbranche ist es jedoch schlecht. Denn auch die wenigen Open-Air-Angebote leiden unter dem Regenwetter.

Deshalb schöpft man in der Pelmke nun die Möglichkeiten aus und öffnet ab Mittwoch, 15. Juli, wieder das Café im Gebäude. Bislang wurde nur der Biergarten betrieben.

Da Corona aber alles andere als vorbei ist, gelten im Gebäude strenge Regeln: Beim Betreten der Pelmke muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Am Eingang müssen die Hände desinfiziert werden.

Außerdem ist ausrechend Abstand zu den anderen Gästen einzuhalten. Um das zu ermöglichen, gibt es eine Sitzplatzpflicht. Es dürfen maximal 30 Personen in das Café. Von diesen werden die Kontaktdaten erfasst.

Im Eingangsbereich der Pelmke steht eine Ampel. Wenn diese „Rot“ zeigt, ist das Café voll. Dann empfiehlt das Team der Pelmke, dass ihr eine Runde um den Block geht und es später noch einmal versucht.

Das Pelmke-Café hat von Montag bis Samstag jeweils von 19 bis 1 Uhr geöffnet und am Sonntag von 16 bis 20 Uhr. Der Biergarten öffnet bei gutem Wetter von 18 bis 22 Uhr.


Quelle: Tanja (Kneipenchefin der Pelmke)





Stichworte:
, , , ,



Autor_in:
Jan Eckhoff ist verantwortlicher Redakteur von wehringhausen.org und arbeitet auch sonst mit Texten, Bildern und Internetseiten. Er lebt schon fast sein gesamtes Leben in Wehringhausen.